Stranded Deep – Factsheet

Stranded Deep - Factsheet

Überblick

Name
Stranded Deep

Entwickler
Beam Team Games

Genre/Tags
Survival
Inseln, Crafting, Building, Einzelspieler, Realistisch

Kurzbeschreibung
Nach einem Flugzeugabsturz strandet der Spieler in einer pazifischen Inselgruppe und kämpft um sein Überleben

Features (aktuell)

  • Unendliche, prozedural generierte Welt mit Inseln, Riffs und Tiefseegräben
  • Dynamischer  Wetter- und Tag-Nacht-Zyklus
  • Crafting in der Welt, ohne Craftingslots
  • Strohhütten bauen
  • Survival-Elemente wie Hunger, Durst, Verbluten
  • Zufällig verteile Beute & Sammelstücke in versunkenen Schiffswracks und Inseln
  • Jagen und Fischen kleinerer Tiere und größerer Feinde wie Haie

Features (angekündigt)

  • Bugbekämpfung
  • Performance-Optimierung
  • Größere Varianz bei Inseln und Terrain durch weitere einzigartige Biome
  • Mehr Tiere, u. a. andere Fisch- und Haiarten sowie Vögel, Schlangen und Echsen
  • Ein End-Game-Szenario, bei dem man durch eine Serie von Aufgaben letztlich gerettet werden kann
  • Kooperatives Gameplay
  • Multiplayer-Modi wie Floßschlachten, Fischwettkämpfe, Inseln gegen Insel etc.
  • Verbessertes User Interface
  • Oculus-Rift-Unterstützung
  • Controller-Unterstützung

Preis
14,99 Euro

Termin
n/a

Eindruck/Ausblick
Stranded Deep ist wunderschön. Es kommt richtig Südseestimmung auf, inklusive wunderschöner Sonnenuntergänge und Mondnächten. Das Craftingsystem kann anfangs verwirrend sein, mitunter weil das Tutorial hier nicht klar genug ist, und am Ende schmeißt man letztlich alles nur auf einen großen Haufen und klickt dann an, was man bauen kann. Dafür ist die Immersion dank eines extrem minimalistischen HUDs, das die meiste Zeit einfach nicht existiert, sehr gut. Auch die Bedienung ist gut, weil flüssig und intuitiv.

Der Content scheint bisher noch recht überschaubar zu sein, denn schon nach 6,5 Stunden Spielzeit habe ich das Gefühl, dass da nicht mehr viel kommt. Aber vielleicht muss ich auch einfach noch ein paar Inseln erkunden. Die sind leider sehr klein ausgefallen und erscheinen deshalb, trotz Zuffallsgenerierung, doch irgendwie sehr ähnlich und bieten kaum mehr als neue Ressourcen. Insgesamt ist Stranded Deep in meinen Augen ein wunderschönes, sehr gut gemachtes Spiel, das aber bislang einfach zu wenig Content hat. Falls die Entwickler noch genug Content einbauen, mit dem das Spiel nicht schon nach 5-10 Stunden „vorbei“ ist, weil man alles gesehen hat, dann kann sich das Potenzial von Stranded Deep noch voll entfalten. Allerdings scheinen die Entwickler nur langsam mit der Entwicklung nachzukommen, weshalb ich den Kauf im Moment nur empfehlen kann, wenn Stranded Deep reduziert ist oder man ohnehin viel zu viel Geld hat.

Spielermeinungen (via Steam*)

Pro

  • Viel Potenzial
  • Realismus
  • Gute Grafik & Performance

Contra

  • Zu wenig Content, zu niedrige Release-Frequenz von Updates
  • Schlechte Orientierung, Hauptinsel kann schnell „verloren“ gehen
  • Zu wenig Feedback bei Krankheit/Verletzung

* Die Spielermeinungen Pro/Contra sind die wichtigsten Punkte, die verschiedene Spieler in den Steam-Reviews von sich gegeben haben, damit ihr auf einen Blick seht, was die Steam-Community an dem Spiel mag/nicht mag. Diese Meinungen spiegeln nicht die Meinung von Early Access Games wider. Die findet ihr unter „Aussicht“ und in „Angespielt“-Artikeln.

Bilder

stranded deep - 10 stranded deep - 6 stranded deep - 9 stranded deep - 8 stranded deep - 7 stranded deep - 5 stranded deep - 4 stranded deep - 3

Videos

Stranded Deep – Official Teaser Trailer

[End of: Stranded Deep – Factsheet]

 

Bookmark the Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *